Beiträge

Samstag, 09. Dezember 2017 um 19.00 Uhr im Kulturstall

Weihnachtskonzert

Corelli-Kammerorchester

Corelli300

Weihnachtliche Barockmusik
Mit Werken von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Giuseppe Torelli, Arcangelo Corelli

Am 2. Adventswochenende lädt die Kulturstiftung Schloss Britz wieder zum traditionellen Weihnachtskonzert mit dem Corelli-Kammerorchester unter der Leitung von Béla Papp ein. Mit diesem Höhepunkt beenden wir unser Konzertjahr 2017 und wünschen unserem Publikum eine besinnliche Adventszeit, ein entspanntes Weihnachtsfest und einen gesunden, beschwingten Jahreswechsel.

Mit dem Corelli-Kammerorchester hören die Besucherinnen und Besucher eine Musik, die in ihrer Darbietung die Seele berührt. Ungewöhnlich lebendige und stilsichere Interpretationen der feingliedrigen Musik des Hochbarock bis zur Frühklassik auf höchstem Niveau, sowohl technisch als auch musikalisch brillant, zeichnet Béla Papp und sein Corelli-Kammerorchester aus.

Das Corelli-Kammerorchester wurde 1982 von dem ungarischen Geiger und Ersten Konzertmeister des damaligen Ost-Berliner Rundfunkorchesters Béla Papp gegründet und hat eine unvorhersehbare Geschichte hinter sich. Nach den Wirren zu Beginn der 90er Jahre und bedingt durch die Auflösung des Ost-Berliner Rundfunkorchesters verblieb nur ein kleiner Stamm um seinen Gründer und künstlerischen Leiter. Jedoch gelang es Béla Papp schnell, neue und engagierte Musikerinnen und Musiker für das Corelli Kammerorchester zu finden. Die Künstler kommen aus den Orchestern in Berlin und aus dem Berliner Umland. Ihm gehören einige besonders begabte Studentinnen und Studenten beider Berliner Musikhochschulen an. Das Ensemble spielt alle Stilepochen auf höchstem Niveau und ist flexibel genug, die Besetzung jeder möglichen Aufgabe anzupassen.

Béla Papp wurde 1949 in Ungarn geboren und erlernte gemäß alter Traditionen bei seinem Vater das Geigenspiel. Nach Abschluss des Konservatoriums „Zoltán Kodály“ in Debrecen studierte er an der Hochschule  „Franz Liszt“ in Budapest, als Gaststudent an der Moskauer Musikhochschule und  anschließend als Meisterschüler von Prof. György Garay an der Hochschule für Musik „Mendelssohn- Bartholdy“ in Leipzig. Nach Abschluss seiner Ausbildung im Jahre 1973 war er als Konzertmeister bei verschiedenen deutschen Orchestern engagiert.

Zum Anfang